Outlook 2010: Auto-Complete schlägt nicht alle Adressen vor und speichert keine neuen Einträge

Nach der Migration von Outlook 2003 auf Outlook 2010 hatten wir in einigen Fällen das Phänomen, dass die Auto-Vervollständigung von E-Mail-Adressen beim Verfassen einer neuen Nachricht nur noch einen Teil der zuvor vorhandenen Einträge anzeigte und außerdem keine neuen mehr hinzugefügt werden konnten.

Seit Outlook 2010 befinden sich die Einträge nicht mehr in einer NK2-Datei im Benutzerprofil, sondern werden in einem versteckten Ordner innerhalb des Postfachs gespeichert. Zusätzlich werden die Einträge beim Beenden von Outlook auch lokal in folgender Datei abgelegt und möglicherweise auch in gewissen Abständen oder nach bestimmten Ereignissen aktualisiert:

C:\Users\Benutzer\AppData\Local\Microsoft\Outlook\RoamCache\Stream_Autocomplete*.dat

Nach manuellem Löschen der Datei wird sie beim nächsten Start von Outlook wieder neu angelegt, inklusive eventueller Fehler, die zum oben beschriebenen Problem führen. Um die Liste vollständig zu Leeren, muss Outlook mit folgender Option gestartet werden:

    Outlook.exe /CleanAutoCompleteCache

Alternativ dazu kann auch die entsprechende Option in der GUI unter Datei -> Optionen -> E-Mail -> AutoVervollständigen-Liste leeren gewählt werden. Beide Funktionen leeren sowohl den versteckten Ordner im Postfach als auch die lokale Datei.

Anschließend können die alten Einträge aus der NK2-Datei von Outlook 2003 wie in KB-Artikel 980542 beschrieben wieder importiert werden und die Probleme sollten behoben sein. Generell hilfreich im Zusammenhang mit Auto-Complete können übrigens auch die Programme NK2View und NK2Edit von Nirsoft sein.

Update 08.02.2012: Heute hatte ich mit einem Benutzer zutun, bei dem auf mysteriöse Weise alle Einträge in der Auto Complete Liste verschwunden waren. Folgendes habe ich getan, um die Liste wieder mit Inhalt zu füllen:

  1. Auto Complete Cache wie oben beschrieben geleert
  2. Outlook beendet und neu gestartet
  3. Testmail an beliebigen Kontakt versendet und Outlook wieder beendet (womit eine neue Stream_Autocomplete*.dat erstellt wird)
  4. Kontakte aus Adressebuch mittels NK2Edit in Stream_Autocomplete*.dat importiert und vorhandene Datei überschrieben
  5. Outlook gestartet und Auto Complete kontrolliert

Danach standen alle aus dem Adressbuch importierten Kontakte auch in Auto Complete zur Auswahl. Bis die Einträge auf anderen Computern zur Verfügung stehen (bzw. sie auf dem Server abgelegt werden), dauert es allerdings einige Minuten.

0 Responses to “Outlook 2010: Auto-Complete schlägt nicht alle Adressen vor und speichert keine neuen Einträge”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: