Archive for the 'Diverse' Category

Skype im Netz von T-Mobile: Abgehackte Gespräche ohne die Option „Internet Telefonie“

Vor einigen Tagen rief mich ein Benutzer an und berichtete, dass Skype-Gespräche über seine T-Mobile UMTS Karte im Notebook nicht möglich wären: Wenige Sekunden nach dem Verbindungsaufbau wäre der Gesprächspartner angeblich kaum zu verstehen und alles klinge „abgehackt“.

Ein kurzer Test bestätigte die Schilderung: Trotz guter UMTS Verbindung war über Skype kein normales Gespräch möglich, selbst der Skype Echo Test klang nach wenigen Sekunden so abgehackt, dass er schlicht nicht zu gebrauchen war. Darüberhinaus waren Downloads von skype.com nur mit extrem niedrigen Geschwindigkeiten möglich:

skype-umts

Eingesetzt wurde eine SIM Karte von T-Mobile mit dem Tarif „CombiCard Business Mobile Data M“, mit dem monatlich 3GB schnelles Datenvolumen genutzt werden können. Normalweise würde man erst mal davon ausgehen, dass die Nutzung von Skype hier mit eingeschlossen ist.

Im Kleingedruckten versteckt sich allerdings eine wichtige Information hinsichtlich der Nutzung von Voice over IP:

    Die Flatrate kann nicht für BlackBerry, VoIP (Voice over IP), Instant Messaging und Peer-to-Peer Verkehre genutzt werden.

Laut Webseite kann die Nutzung von VoIP mittels der Option „Internet Telefonie“ für mtl. 9,99 EUR hinzugebucht werden. Eine erste Rückfrage bei der Telekom ergab allerdings, dass die Nutzung von Skype trotzdem möglich sein müsse und der Fehler am Endgerät liegen muss. Geblockt würde bei T-Mobile definitiv nichts.

Nach weiteren Tests stellte sich allerdings heraus, dass Skype in folgenden Fällen ebenfalls nicht funktionierte:

    – auf anderen Notebooks mit anderer UMTS Hardware
    – auf einem iPhone mit der Skype App
    – mit anderen Datenkarten von T-Mobile
    – an verschiedenen Standorten (Netzabdeckung)

Mit einer Karte von Vodafone funktionierte es dagegen sofort. Auch mit der Karte eines Kollegen und dem Tarif „Complete Mobil L“, in dem die VoIP Option bereits enthalten ist, gab es keine Probleme und Skype funktionierte einwandfrei.

Eine zweite Nachfrage bei der Telekom, ob denn wirklich nichts geblockt würde und man dies nicht noch mal überprüfen könne, ergab dann folgende Antwort:

    Aktuell ist für Sie der Tarif CombiCard Business Mobile Data M (Mobilfunk) hinterlegt. Mit diesem Tarif verfügen Sie über eine Internet-Flatrate.

    Die zubuchbare Internet Telefonie Option, auch VoIP-Option, ermöglicht es, Skype zu nutzen. Wir berechnen für diese Option einen monatlichen Grundpreis von 8,36 Euro netto bei einer Mindestvertragslaufzeit von drei Monaten.

    Jeder Tarif, bei dem es möglich ist, die Internet Telefonie Option dazu zu wählen, kann auch für Skype genutzt werden. Gern stehen Ihnen die Mitarbeiter in unserem Servicecenter auch telefonisch für Fragen zu unseren Tarifen zur Seite.

Wie aus der Antwort hervorgeht, wird die Option „Internet Telefonie“ für die Nutzung von Skype definitiv benötigt. Wenige Minuten nach dem Buchen der Option funktionierte Skype dann tatsächlich einwandfrei.

De facto werden Verbindungen zu Skype.com also in ihrer Geschwindigkeit gedrosselt, wenn die entsprechende Option nicht gebucht ist.

Advertisements

CP Web: Java Elemente werden nach Update auf Version 3.2 nicht mehr geladen

Seit dem Update der Controllingsoftware CP Web 3.0 auf 3.2 haben wir das Problem, dass die Java Elemente von CP Web auf Rechnern mit Windows 7 nicht mehr geladen werden und im Status „Loading“ verbleiben:

Normalerweise tritt der Fehler auf, wenn entweder die Java Runtime nicht installiert ist oder das Java Sicherheitszertifikat bei der ersten Anmeldung an CP Web nicht akzeptiert wurde. In diesem Fall tritt der Fehler jedoch auch dann auf, wenn beides korrekt eingerichtet ist.

Zudem sind nur Systeme mit Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 betroffen – mit Windows XP gibt es keine Probleme. Darüberhinaus werden unmittelbar nach der Anmeldung in CP Web folgende Fehler in der Java Konsole protokolliert:

java.lang.NullPointerException
at com.corporate.planning.slider.fisimplementation.datamodel.FISModel.getNearestStartIndex(FISModel.java:289)
at com.corporate.planning.slider.framework.TimeSlider.modelReloaded(TimeSlider.java:1238)
at com.corporate.planning.slider.framework.TimeSlider.setModel(TimeSlider.java:1230)
at com.corporate.planning.slider.fisimplementation.applet.FISSliderApplet$RunnerThread.run(FISSliderApplet.java:424)

Folgendes hatte ich vergeblich getestet:

  • Internet Explorer Cache gelöscht
  • Internet Explorer zurückgesetzt
  • Java Cache gelöscht
  • Zertifikat mittels Java Systemsteuerung entfernt
  • Java neu installiert

Kurzum: Das Problem entsteht durch den Aufruf von CP Web über IPv6. Unser CP Web Server läuft auf einem Windows Server 2008 R2 mit aktiviertem IPv6. Ruft man den Webserver über den Namen wie z.B. http://cp-web/ auf, findet die Kommunikation zwischen Server und Client über IPv6 statt, was die Anwendung offenbar noch nicht vollständig unterstützt.

Wird die Webseite über die IPv4 Adresse des Servers aufgerufen, werden alle Java Elemente korrekt geladen und die oben beschriebenen Java Fehlermeldungen treten nicht auf.